2016-12-11 / Zweiter Tag Pause bei Barikissou und Harry in Montpaon

Barikissou und Harry gehen den Sonntag ruhig an. Nicht vor 10:00 Uhr. Das kommt uns entgegen. Endlich mal ohne Plan in den Tag.

Natürlich komme ich zu spät zum Frühstück. Aischa hat sich schon den Nudelsalat mit Spiegeleiern warm gemacht. Barikissou ist schon wieder in der Küche. Sie kocht unwahrscheinlich gerne. Gerade auch, wenn sie Gäste bewirten kann. Harry pennt noch. Wolfgang macht sich heute Frühstück im Auto. Er will heute auch seine ganz persönliche Ruhe.

2016-12-11-1-montpaon-02
Montpaon

Und ich will Radfahren. So richtig. Und gegen 11:30 Uhr ist der Hochnebel / sind die Wolken weg. Also schnell umgezogen, das Rad aus der Werkstatt und los. Hoch nach Montpaon. Der Ort ist klein und schön. Eine Burgruine thront über den Häusern, die irgendwie saniert werden. Entweder als Ferienhäuser oder Rentnersitze.

Der Ausblick durch, oder besser, über das Tal ist beeindruckend. Nach fünf Kilometern wird mir die Steigung aber zu steil und lang. Und vor allem fahre ich jetzt auf der Bergseite, wo keine Sonne hinkommt. Dort ist es kühl. So lasse ich mich von der Schwerkraft wieder ins Tal bringen.

Über die La Sorgue nach Fondamente. Auch dieser Ort hat schöne Ecken zu bieten. Und sogar einen kleinen einfachen Stellplatz für Wohnmobile am Tennisplatz. Mit Toiletten, Waschraum und Duschen in einem kleinen Hüttchen. Wolfgang, der heute wandert, wird mir später am Tag erzählen, dass die Gemeinde dort ein Schild aufgehängt hat, welches ich übersehen habe. Dort standen die Preise drauf: 15,00 € / Wohnmobil. Das ist allerdings ein stolzer Preis für diesen Standard. Aber dafür gab es dann auch ein weiteres Schild, auf dem der brave Bürger darüber aufgeklärt wurde, woran man einen Terroranschlag erkennt und wie man sich, wenn man ihn erkannt hat, zu verhalten hat. Tja, wo bekommt man schon einen solchen Service?

Nachdem uns Barikissou wieder mit total leckerem Essen verwöhnt hat, mache ich mich dann noch einmal an meinen Reisebericht. Aischa bastelt gerade eine Collage (?) für die Schule. Und hat mir versprochen, die Bilder der Feuersbrunst in Millau per E-Mail zu schicken.

Den Abend beschließen wir heute mit einem Film, den Harry uns zeigen möchte. Ist hier in Frankreich gerade der Quotenrenner: Vater von vier Töchtern. War ein schöner Abschluss.

Auf dem Weg zum Auto schon mal die leeren Bierkisten mitnehmen. Dann brauchen wir morgen früh nicht mehr an so viel denken. Wäre ja schade um den Pfand.

Morgen geht’s weiter ->

Advertisements

Schreibs uns

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s