2016-10-14 – Wartezeit bis Andalusien

2016-10-14

So, es geht voran.

In den letzten Wochen haben sich verschiedene Leute auf unsere Veröffentlichung interessiert gemeldet.

Wolfgang, mit eigenem Auto unterwegs und Anna, die bei mir direkt mitfahren möchte sind nach der letzten Woche im INNER CIRCLE.

Zu Wochenbeginn haben wir uns auf unserem Hof getroffen. Wolfgang ist am Dienstag wieder nach Hause gefahren. Er zieht gerade um.

Anna ist die ganze Woche bei uns geblieben und hat uns geholfen unseren Gemüsegarten neu anzulegen. Ich hatte die letzten Tage schon mit einem Bagger vorgelegt und die gröbsten Arbeiten erledigt.

Jetzt kommen die Feinarbeiten.

Und für Big Blue endlich seinen Parkplatz fertig zu stellen.

In den wenigen Tagen haben wir uns ganz gut kennen gelernt und denken, dass es uns Spaß machen wird, gemeinsam nach Andalusien zu reisen. Mit Wolfgang ist das ja schon etwas länger klar. Er war ja schon vor zwei Wochen ein paar Tage bei uns. Und Annas ungestümen Hund werden wir bis dahin auch soweit erzogen haben, dass ich damit klar komme.

Jetzt ist Anna erst einmal auf dem Weg nach Rostock und dann nach Amsterdam. Dann will sie wieder vorbei kommen und eventuell dann bis zum Abreisetermin bei uns „abwettern“. Mal sehen.

2016-11-23

Es hat sich viel getan. Anna hat sich nie mehr gemeldet. Ist wohl doch eine andere Welt in der sie lebt. Wir wünschen ihr trotzdem alles Gute.

Wolfgang ist nach wie vor dabei. Allerdings kann er erst ab dem 2016-12-05 – also fünf Tage später als ursprünglich geplant. Torsten ist wohl schon in Spanien. Er will bei Barcelona auf uns warten. Er hat da beruflich zu tun.

Mit Big Blue ist es auch weiter gegangen. Der Innenausbau ist nahezu abgeschlossen. Auch die Unterflurstaukästen sind fertig und abgedichtet.

Auch TÜV hat der neu. Allerdings erst im zweiten Anlauf. Leider hat Friedhelm, der Prüfer unseres Vertrauens, wegen nicht funktionierender Leuchtweitenregulierung und scharfen Kanten am Unterfahrschutz uns keine Plakette gegeben. Nach zwei Tagen war diese Hürde aber endgültig genommen.

Zurzeit bin ich noch dabei die die Soundanlage zu optimieren.

Für unsere Tour haben wir uns auch schon Ziele ausgeguckt, die wir wohl anfahren möchten. Hoffentlich ist es in den Bergen nicht so kalt.

Wenn noch jemand Bock hat, sich uns anzuschließen. Immer ran. Wir würden uns freuen.

2016-11-29

Wolfgang meldet sich. Er hat nach einer Reparatur seines Anlassers Probleme mit dem Ladevermögen seiner Lichtmaschine und fragt mit um Rat.

Den gebe ich. Hoffentlich nichts Ernstes! Bloß nicht die Abfahrt noch länger rausschieben!

2016-11-30

Bei Wolfgang haben die Selbtheilungskräfte zugeschlagen. Der Fehler ist weg. Die Ladekontrolleuchte tut das was sie soll. Erst brennen und nachdem der Motor läuft, klaglos ausgehen. Toll. Dann kann es Montag losgehen.

2016-12-01

Heute mit dem Packen angefangen.Die Werkstatt ist schon mächtig voll. Mein Angebot auf der Route was für Leute mitzubringen, hat mächtig eingeschlagen. Aber noch gehen das Fahrrad und die Kettensäge mit rein. Nur wenn ich auf der Hinfahrt schrauben müssen sollte, dann geht die große Rumräumerei los. Wollen wir mal nicht hoffen.

Dann den Kühlschrank angestellt. Und der wollte nicht. Er zündet zwar, aber der Sicherheitsschalter (Bimetall) hält nicht. Geht, wenn ich den Zünder loslasse, immer wieder aus.

Naja, erst einmal mit Heidi und Lara spazieren gehen.

Und siehe da, auch bei uns haben sich die Selbstheilungskräfte ausgetobt. Er geht wieder!

2016-12-02

Wasser aufgefüllt und System entlüftet. Und dann im Wetterbericht gehört, dass es heute nacht wieder frieren soll. Also entgegen der Planung jetzt schon die Heizung anwerfen. Die Truma für den Wohnraum, einen kleinen Heizlüfter/Frostwächter in der Werkstatt. Denn überall sind schon frostempfindliche Lebenmittel verstaut: Apfelsaft, Eingekochtes und Wurst im Glas. Das kann alles kaputt frieren.

2016-12-03

Die letzte Nacht aus Frostschutzgründen für die bereits verladenen Lebenmittel die Truma 3000 laufen lassen. Dabei gemerkt, dass die Zelle, in der diese steht sich ein großes Wärempotential entwickelt. Da kommt die Idee auf, von dieser Zelle mehrere Durchbrüche in die Nasszelle zu schaffen, damit die Wärme dort hin übersiedeln kann. Ein warmes Klo am Morgen und ein warmer Waschraum hat schon was.

Aber nicht so ganz einfach, da ich weder mit Bohrmaschine oder Stichsäge dort kaum ankommen. Und die Oberfräse mag nicht so wie ich will. Aber am ende ist zumindest der obere Durchbruch für die Warmluft fertig. Morgen früh dann noch den Rücklauf der Kaltluft in Bodennähe einbauen. Ist natürlich blöd. Denn ich muss auch noch den Rest an Klamotten und Fressen und Trinken verladen. Das ist wieder so eine Situation, wo einem dann, wenn man 100 Meter von zu Hause weg ist, die ersten Sachen einfallen, die man vergessen hat.

2016-12-04

Scheiß kalt heute. Der Rauhreif liegt wie Puderzucker auf den Büschen und Bäumen. Eigentlich ist es zur Zeit her viel zu schön um wegzufahren. Aber die Wärme lockt eben auch!

Die beiden Lüftungs-/Heizungsdurchbrüche zwischen Heizungsraaum und Nasszelle haben sich die Nacht schon bewährt.

Soweit wir das überblicken, ist auch schon fast alles eingepackt. Schuhputzzeug fehlt noch, Laptop auch.

Jetzt warten wir auf Wolfgang. Es gibt Spinatpastete.

Und ein bisschen Routenplanung machen. Vielleicht im pfälzischen auf irgend einem Landvergnügenhof übernachten (Weinprobe eingeschlossen???).

Merken

Schreibs uns

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s